München-Bogenhausen

Meine Damen und Herren,


der Bogen ist überspannt. Es kann nicht sein, dass in einem Stadtteil die Errichtung von 3 größeren Asylantenheime geplant sind und errichtet werden sollen. Das ist eine absolute Überfremdung und Ausräucherung der Deutschen Kultur. Von den dazukommenden Verbrechen ganz zu schweigen.

Drei Unterkünfte sind in Bogenhausen geplant.


In der Max-Proebst-Str. in Daglfing werden ca. 432 Plätze für Flüchtlinge geschaffen.


Im früheren Siemensgebäude in der Richard-Strauß-Str. 67 soll eine Notunterkunft für 200 Flüchtlinge entstehen. Es handelt sich dabei um eins von 6 Großraumbüroanlagen, die max. 2 Jahre im Betrieb sein werden.


Am Schimmelweg in Daglfing sollen 200 Flüchtlinge unterkommen. Die Container sollen bis Mitte März 2016 bezugsbereit sein.

free pokerfree poker