Sperl-Stuben-Stammtisch

Die stetige Aktivität und Präsenz des Kreisverbandes Cham der Deutschen Konservativen als Sprachrohr aller aufrechten und mutigen Patrioten im Bayerwaldlandkreis führt erfreulicherweise zu immer mehr Einladungen seitens Interessierter, vor allem junger Menschen, welche die Deutsche Konservative Partei als einzige Alternative zu den faktisch "Einparteienmensch" sehen. Am 16.10. folgte der Landesvorsitzende Ewald Ehrl einer Einladung des "Sperl-Stuben-Stammtisches" und stellte das Programm der Deutschen Konservativen vor, weiterführend behandelte er die Themen Euro und Flüchtlingsflut.

Eingangs bedankte sich Ehrl bei den 30 Anwesenden für die Einladung und stellte fest, dass immer mehr junge Leute im Landkreis Cham sich für die Interessen ihres Vaterlandes einsetzen wollen. Ebenso hieß Ehrl ehemalige Mitglieder der Bayernpartei und der Republikaner herzlich willkommen, die nach Jahren der politischen Abstinenz sich der neuen national-konservativen Kraft im Landkreis anschließen wollen. In einer fulminanten Rede ohne Schnörkel und mit klarer Kante prangerte Ehrl die vaterlandslose Politik der herrschenden "Deutschenhasser-Vereinigung" an. Antideutsche Linksfaschisten installieren eine DDR 2.0 mit einer lückenlosen Überwachung der Bürger, mit immer mehr Steuererhöhungen und anderen Raubritterzwangsabgaben, die an Diebstahl erinnern. Die Sozialsysteme stehen vor dem Bankrott. Sicherheit und Wohlstand sind kaum noch zu gewährleisten. Menschenhändler, Räuberbanden, Drogendealer, religiöse Fanatiker und ein Heer von kriminellen Gesindel hat Deutschland zum Dreh- und Angelpunkt auserkoren. Die Abschaffung des Deutschen Volkes ist im vollen Gange hin zu einer anarchistischen Multi-Kulti-Traumwelt, an deren Ende der Untergang jeglicher konservativer Werte und Tugenden stehen wird, bis hin zum vollkommenen wirtschafts-, sozial- und finanzpolitischen Kollaps. Bürgerkriege werden an der Tagesordnung stehen, die im Übrigen heutzutage nur noch durch die Präsenz der Exekutiven Staatsgewalt verhindert werden. Ehrl rief die Zuhörer inständigst auf, Widerstand zu leisten, wenn Politiker gegen die Interessen ihres eigenen Volkes handeln. Jeder sollte in diesem "Freiheitskampf für das Vaterland" seine ganze Kraft einsetzen. Nach der Veranstaltung erklärten spontan 3 Zuhörer ihren Eintritt in die Deutsche Konservative Partei.

free pokerfree poker

Kandidaten-Internet