Brief von Merkel

Brief von Merkel

Meine lieben Freunde und Mitstreiter!

Am 09.08.17 erhielt ich per E-Mail einen Wahlbrief von Frau Dr. Angela Merkel mit der Überschrift: „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“.

Nachdem ich ihn gelesen habe, musste ich mich fragen, ob die Merkel in einem anderen Deutschland lebt als ich. Sie lobt da eine starke Wirtschaft, die gute Arbeitsplätze schafft. Mit der Wirtschaft hat sie ja recht, aber mit den Arbeitsplätzen liegt sie doch voll daneben. Allerdings, wenn sie 400,00 Euro-Jobs als einen guten Arbeitsplatz ansieht, muss ich an ihrem Verstand zweifeln.

Sie lobt ihre starken Rentenerhöhungen von 2016 die seit 23 Jahren nicht mehr so stark gestiegen sind. Für meine Rentenerhöhung kann ich mir gerade mal eine Tasse Kaffee gönnen. Sie will dafür sorgen, dass wir Menschen mehr Geld zur Verfügung haben, doch die Realität sieht anders aus. Viele Menschen in diesem Land können sich nicht einmal mehr täglich eine warme Mahlzeit gönnen, sie können ihre Mieten und Stromrechnungen nicht mehr bezahlen.

Sie spricht von einer bestmöglichen medizinischen Versorgung für Menschen, was ebenfalls eine glatte Lüge ist. Noch nie mussten die Menschen auf so viele Leistungen verzichten, die früher von den Krankenkassen bezahlt wurden. Medikamente müssen mit hohen Zuzahlungen erworben werden, oder gar voll selbst bezahlt werden.

Deutschland soll eines der sichersten Länder der Welt sein, posaunt sie groß raus. Deutschland ist so sicher, dass die Menschen sich schon nicht mehr in einen Supermarkt trauen, ohne sich ständig umzusehen, wer hinter ihnen steht. Frauen trauen sich bei Dunkelheit nicht mehr allein auf die Straße, weil sie Angst haben, vergewaltigt oder ausgeraubt werden.

Der größte Witz in dem Brief ist der Satz: „Nur wer sicher ist, kann frei leben. Wir stehen für einen Staat, der seine Bürgerinnen und Bürger schützt“. Man sollte ihr Mal die vielen toten Bürger vor Augen führen, die durch ihren wohl gepriesenen Schutz ums Leben gekommen sind.

So wie ich es sehe, hat sie unser Land zum Eldorado für kriminelle Subjekte gemacht, in dem organisiertes Verbrechen stillschweigend geduldet wird, weil die Polizei bereits kapituliert hat.

Ich denke diesen Brief hätte sie sich sparen können, denn jeder, der in diesem Land mit offenen Augen durch seine Stadt geht, weiß das dieser Brief eine glatte Lüge ist.

2017-08-12T19:44:05+00:00 12. August 2017|Nordrhein-Westfalen|