Wahlprogramm der Partei DEUTSCHE KONSERVATIVE
zur Landtagswahl Brandenburg am 1. Sept. 2019

Wir von der Partei DEUTSCHE KONSERVATIVE wollen endlich die wirklichen Probleme in unserem Land anpacken. Die Zeit ist reif für eine Politik mit und für die Bürger Brandenburgs. Wir sehen uns den Bürgern verpflichtet und nicht den Lobbyisten. Des Steuerzahlers Geld gehört in die Zukunft des Landes und seine Jugend investiert. In Projekte, die den Bürgern und dem Land zu Gute kommen, sowie eine bessere finanzielle Absicherung von Alleinerziehenden und Geringverdienern.

Wir brauchen eine steuerliche Entlastung für Klein- und Kleinstbetriebe um Arbeitsplätze zu sichern. Ebenso eine einfachere Rückkehr in die gesetzliche Kranken- und Pflegekasse für Klein- und Kleinstunternehmer, um deren Fortbestand zu sichern, sowie die Aufhebung der Zwangszugehörigkeit zu Kammern, Vereinigungen und Genossenschaften und die Umlegung auf Freiwilligkeit.

Wir stehen für den Ausbau der medizinischen Versorgung im Land, durch bessere Bezahlung des medizinischen Personals. Wir fordern die Freigabe von dringend benötigten finanziellen Mittel zur Ausbildung und Einstellung von Pflegepersonal und Vereinfachung der Ausbildung, sowie eine bessere ärztliche Versorgung im ländlichen Bereich.

Wir fordern eine strenge Versorgungs- und Pflegeüberwachung in Heimen, sowie finanzielle Absicherung für Senioren und deren Sicherung und Förderung der Lebensqualität.

Wir stehen für kostenlose Schulbücher und kostenlose Schulspeisung, um sozial schwächere Familien finanziell zu entlasten. Unter Einbeziehung der Schüler und Studenten, müssen Schulen und Universitäten besser und moderner ausgestattet werden. Gerade Kinder aus sozial schwachen Familien brauchen mehr Angebote und Förderung.

Wir stehen für bessere Bezahlung und personelle Aufstockung bei Polizei und Feuerwehren, ebenso deren Ausrüstung auf modernstem Stand, um die Sicherheit im öffentlichen Raum zu gewährleisten. Gaffer und Angriffe auf Polizei, Feuerwehr und medizinisches Personal müssen strengstens bestraft werden.

Wir stehen für eine strengere Umweltpolitik, ohne die Kostenumlegung auf die Bürger, sondern stärkere Belastung der Industrie. Ebenso ein sofortiges Verbot von chemischen Keulen und Spritzmittel im Lebensmittelbereich und im Kampf gegen Parasiten (Eichen-Prozessionsspinner, etc.) im öffentlichen Raum, durch Umstellung auf biologische Mittel.

Wir fordern ein sofortiges Verbot von Kükenschreddern und Ferkelkastration ohne Betäubung. Des Weiteren ein sofortiges Verbot von Antibiotika in der Tierhaltung, sowie eine öffentliche Förderung und Unterstützung von Tierschutzeinrichtungen.

Unnötig lange Tiertransporte quer durch Europa müssen als Tierquälerei anerkannt und die Durchfahrt durch Brandenburg sofort gestoppt werden.