Die aufgeklärten Bürger dieses Landes wussten es bereits länger und wir haben auch schon mehrfach darauf hingewiesen: Die CDU ist keine konservative Partei!

Nun verdichten sich die Anzeichen, welche darauf hindeuten, die Partei noch weiter nach links zu rücken. Dazu hat jüngst die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer beigetragen, in dem Sie angab, ein Parteiausschlussverfahren gegen den ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans Georg-Maaßen, nicht ausschließen zu wollen.

Nun distanziert sie sich zudem von der Werte-Union, welcher als konservativer Flügel innerhalb der Union gilt.

Neben der Werte-Union gibt es weitere Mitgliederinitiativen wie die „Aktion Linkstrend stoppen“ oder „Konrads Erben“, welche ebenfalls konservativ ausgerichtet sind. Allen gemein ist: Sie klammern sich an eine Parteimitgliedschaft in der CDU. Das sie in dieser nichts mehr bewirken können, zeigt sich seit einigen Jahren.

Als DEUTSCHE KONSERVATIVE haben wir immer wieder Gesprächsbereitschaft gegenüber anderen Parteien und Initiativen signalisiert – ohne Erfolg. Wir werden die Bürger dieses Landes auch weiterhin darauf hinweisen, dass es sich bei der CDU mitnichten um eine konservative Partei handelt. Zudem bieten wir allen konservativen Bürgern eine Mitarbeit in unserer Partei an.

Wie Sie uns weitergehend unterstützen können, erfahren Sie hier: Mitmachen