Trostlose Weihnachtsbeleuchtung auf Einkaufsstraßen

|, Nordrhein-Westfalen, Weihnachtskampagne|Trostlose Weihnachtsbeleuchtung auf Einkaufsstraßen

Trostlose Weihnachtsbeleuchtung auf Einkaufsstraßen

Immer wieder haben wir im Rahmen unserer diesjährigen Weihnachtskampagne kritisiert, dass die Städte und Gemeinden am Weihnachtsschmuck sparen. Während vor allem in kleineren Stadtteilen und Bezirken der städtische Weihnachtsschmuck den Sparmaßnahmen seit Jahren ganz zum Opfer fällt, spürt man die Auswirkungen nun auch in größeren Einkaufsstraßen.

Das abgebildete Foto zeigt die Frankfurter Str. in Köln-Mülheim am 23.12.2017. Dort, wo in den vergangenen Jahrzehnten der städtische Weihnachtsschmuck besonders stark ausgeprägt war (in Form von straßenüberspannenden Girlanden), befindet sich inzwischen nur noch vereinzelte Dekoration an den dortigen Straßenlaternen.

Damit vermittelt die Millionenstadt Köln ein eher trostloses Bild zur Weihnachtszeit. Dieses Bild gilt es, in den kommenden Jahren zu korrigieren.

Weitere Informationen zu dieser Kampagne finden Sie hier.

 

 

2017-12-24T01:29:03+00:0024. Dezember 2017|Köln, Nordrhein-Westfalen, Weihnachtskampagne|